Chronic Care Management

Diabetes mellitus Typ 2 ist eine chronische Krankheit. Patienten mit dieser Krankheit benötigen regelmässige medizinische Betreuung. Die Betreuungs- und Behandlungsqualität mittels dem sogenannten Chronic Care Management zu verbessern, ist das Ziel weltweiter, jahrelanger Forschung. Die Ergebnisse der Forschung zeigen, dass Patientinnen und Patienten, die gemäss einem definierten Programm betreut und die dabei in ihrer Eigenverantwortung unterstützt werden, davon profitieren, indem die Krankheit einen günstigeren Verlauf aufweist und weniger Krankheitskomplikatonen auftreten.

Auch in unserer Praxis setzen wir seit Januar 2017 diese Erkenntnisse in die Tat um. Mit dem neuen, zukunftsweisenden Behandlungskonzept betreuen der Hausarzt und speziell geschulte Mitarbeiterinnen die Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 gemeinsam im Team.

Team_CCMklein Frau Renate Ess-Baur, Pflegefachfrau, (rechts im Bild) und Frau Mary Cassano, MPA und dipl. Praxiskoordinatorin (links im Bild), haben hierfür eine Zusatzausbildung absolviert. Sie sind in enger Zusammenarbeit mit der behandelnden Ärztin für eine optimale Begleitung der Patientinnen mit Diabetes Typ 2 besorgt.

Die dreimonatlich stattfindenden Kontrollen mit HbA1c-Messung (Dreimonats-Zucker) finden bei den geschulten Diabetesbegleiterinnen statt. Anlässlich dieser Konsultationen werden alle wichtigen praktischen Aspekte rund um das Thema Diabetes ausführlich erklärt und dokumentiert. So werden Blutdruck und Gewicht gemessen, bei Bedarf die Füsse untersucht, die Medikamenteneinnahme besprochen sowie Handhabung von Blutzucker-Messgeräten und Insulin-Pens instruiert. Auch die Fragen und Anliegen der Patientinnen und Patienten sind ein wichtiger Bestandteil dieser Kontrollen.

Bei jeder Konsultation wird zusätzlich der behandelnde Arzt zugezogen. Zudem können bei Fragen und Unklarheiten die Patientinnen und Patienten auch jederzeit direkt auf die zuständige Diabetesbegleiterin zugehen.